Hexen und Magie

Hexen und Magie

Hexen und Magie

Eine Hexe war und ist leider heute noch eine böse Frau, die anderen Böses antut oder Böses wünscht. Eigentlich wäre das gleichzustellen mit schwarzer Magie. Hexen sind aber meistens keine bösen Frauen mit einer langen Nase und einer Warze darauf, ebensowenig sind sie nur alt, oder hässlich. Nein sie können auch jung und hübsch sein und sie tun meistens nur Gutes.

Hexen waren früher Frauen, die sich mit Heilkräutern auskannten. Das war vielen unheimlich, weil sie Menschen von Krankheiten heilen konnten. Viele Frauen landeten deswegen auf dem Scheiterhaufen und sie wurden verbrannt.

Heute sagt man einfach nicht mehr Hexe, heute ist es eher eine Naturheilpraktikerin oder eine Naturheilärztin, du wirst sie also kaum auf der Strasse erkennen. Sie sehen aus wie du und ich.

Es freut mich, dass du dich für die uralte Kunst des Hexens und der Magie interessierst.

Vielleicht kennst du die Begriffe "Weisse Magie" und "Schwarze Magie". Eine gute Hexe macht nur weisse Magie, wobei es natürlich auch teilweise fliessend ist. Vielleicht hast du schon von Partnerzusammenführung gehört, das findet man in vielen Zeitschriften in Inseraten. Das ist schon kritisch, das geht schon ein wenig Richtung schwarze Magie, denn man soll niemals jemanden gegen seinen Willen manipulieren. Das heisst, bei der Partnerzusammenführung weiss der eine Partner ja nichts, dass der Andere ihn auf diese Weise zwingen möchte zu ihm zurück zu kehren. In dieser Situation ist es besser, man macht ein Ritual, dass es einem selber einfach besser geht. Schwarze Magie ist, wenn man jemandem etwas Schlechtes wünscht oder ihm gar Schlechtes antut. Das darf man niemals tun, denn früher oder später kommt es mehrfach auf einem zurück und das ist dann wirklich nicht mehr lustig. Es gibt genügend Beispiele, die ich aber hier nicht erwähnen möchte. Allerdings, kommt es auch dir zugute, wenn du Gutes tust. Auch dafür gibt es viele Beispiele, die du sicher bald auch selber erfahren wirst. Das ist schon ein kleiner Zauber für den Anfang, der aber auch wirklich sehr nützlich ist und das Wichtigste der Magie und Hexerei überhaupt ist. Eigentlich fängt es schon beim ganz Einfachen an, wenn man jemanden auf der Strasse freundlich grüsst und der/die Andere freut sich darüber und gibt den netten Gruss zurück, dann freuen wir beide uns, oder wenn wir jemandem ein Geschenk geben, dann freuen wir uns und der/die Andere ebenso. Letzthin hat mir jemand im Taxi gesagt, dass er gerne Gutes tut, indem er jemandem, dem es schlecht geht, etwas spendet, es ginge ihm nachher einfach besser und es tue ihm selber gut. Das kann für den Tierschutz, für den Umweltschutz oder natürlich auch für Menschen sein, sofern man natürlich weiss, dass das Geld an den richtigen Ort geht!

Für Liebe, Partnerschaft und ebenso für Bewerbungsgespräche

Wie ich schon vorher erwähnte, kann man nicht erzwingen, dass jemand einem liebt! Man kann aber sich selber anziehender, attraktiver und unwiderstehlicher machen, indem man folgenden Zauber vollzieht:

Du benötigst 3 Eicheln und einen Baum bei Sonnenschein.

Nimm die drei Eicheln in die Hand, stell dich unter den Baum ins Sonnenlicht, recke diesem die Hände entgegen und lasse die Strahlen der Sonne hinein fliessen. Stell dir vor, wie deine Hände zu strahlen beginnen, lass die aufgebaute Energie in die Eicheln fliessen.

Stecke die 3 Eicheln nun in deine Tasche oder in ein kleines Säcklein. Bevor du den Ort betrittst an dem du eine Rede halten musst, ein Vorstellungsgespräch hast, oder die Person deiner Zuneigung triffst. Sage 3 mal am Tag folgenden Zauber-Spruch und halte dazu die Eicheln in deinen Händen: Wie die Eiche zieht alle Blicke an, Niemand die Augen von mir lösen kann.

Brandwunden:

Für den Zauber braucht man 1 Kerze. Die Anwendung dieses alten volkstümlichen Zubers gegen Brandwunden ist noch bis etwa 1950 belegt.

Zünde die Kerze an, berühre mit dieser die Brandwunde (nicht mit dem brennenden Ende) und sage dazu dreimal laut und deutlich folgenden Text: Unsere liebe Frau geht übers Land, trägt einen feurigen Brand in der Hand.